Stuttgarter Bote Online

Die Online-Ausgabe des Stuttgarter Boten.

Hin und weg – Tattoostudio sticht und entfernt Tattoo in einer Sitzung

3794703265_a8579ef8d2_b

Gunnar Stelm bereitet die schmerzhafte Entfernung des frisch gestochenen Tattoos vor.

Stuttgart – Der Südwesten beweist erneut, dass seine Innovationskraft im deutschen Vergleich überdurchschnittlich hoch liegt. Das kürzlich in der Olgastraße 46 eröffnete Tattoostudio „Inky und der Pain“ ist das deutschlandweit erste Tattoostudio, bei dem sich Kunden in ein und derselben Sitzung ein Tattoo stechen und auch gleich wieder entfernen lassen können. Die Kundschaft ist laut Gunnar Stelm, Geschäftsführer und Erfinder der neuartigen Technologie, hin und weg: „Durch unser unverwechselbares Angebot haben wir in kürzester Zeit eine große Anzahl von Stammkunden gewinnen können – einige kommen sogar wöchentlich.“

Auch eine kürzlich vom Bremer Vorsa Institut veröffentlichte Studie belegt, dass zwischen dem Stechen und Entfernen eines Tattoos immer weniger Zeit vergeht. Dabei fanden die Forscher aus Bremen heraus, dass fast jeder Dritte seinen Gang zum Tätowierer schon am folgenden Tag bereut. Grund hierfür sei laut Jan Fenkel, Professor am Bremer Vorsa Institut, der große gesellschaftliche Druck, unter dem untätowierte Teenager heutzutage leiden. „Früher haben die Kinder und Jugendlichen ihre Schulranzen bemalt, heute ist es ihr Körper,“ so Jan Fenkel.

Gunnar Stelm freut sich derweil, dass er mit seiner Entwicklung den richtigen Riecher bewiesen hat. Und auch seine Kunden sind zufrieden mit seinem in Deutschland einmaligen Service. „Ich habe ewig nach einem Tätowierer gesucht, der mich nicht lange fragt, ob ich mir auch wirklich einen riesengroßen Drachen auf den Rücken stechen lassen möchte. Gunnar hat sofort vorgeschlagen, ihn mir danach in einer ebenso schmerzhaften Prozedur wieder wegzulasern,“ sagt Sue Eisele, Stammkundin im „Inky und der Pain“. Auch aus finanziellen Gründen lohne sich die Spezialsitzung für sie. Jeder Kunde, der sich für eine sofortige Entfernung seines Tattoos entscheidet, erhält fünf Prozent Rabatt auf die Laserbehandlung.

Von Peter Buchholtz

Foto: Micael Faccio, CC BY 2.0

Ein Kommentar zu “Hin und weg – Tattoostudio sticht und entfernt Tattoo in einer Sitzung

  1. angelikagrhn
    16. Januar 2015

    Ich finde das super, wenn das tatsächlich so funktioniert. Sicher entfernt Ihr auch alte Tattoos? Ich habe da auch noch so n kleinen Unfall am Unterarm.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 15. Januar 2015 von in Gesundheit, Stuttgart.
%d Bloggern gefällt das: